Cornwall
Beeindruckend, wild und voller Kontraste und Überraschungen - Cornwall, ganz im
südwestlichen Zipfel von England gelegen, übt einfach eine magische Anziehungskraft auf
jeden aus.
Liegt es an der atemberaubenden Schönheit seiner vielfältigen Küstenlinie? Oder sind es die
üppigen Gärten- und Parklandschaften, die mit ihrer Fülle an Pflanzen und Blütenformen das
Herz jeden Gartenliebhabers höher schlagen lassen?
Oder ist es die allgegenwärtige Nähe des Meeres, manchmal ganz unerwartet,  manchmal so
gewaltig, dass man nur noch staunen kann.
Es ist ja gar nicht schwer, dem Zauber Cornwalls zu verfallen, sich in dem Netz aus keltischen
Legenden und dem reichen Erbe seiner Vergangenheit zu verfangen und der plötzlich
erwachten Sehnsucht nach Schönheit zu folgen.
Wenn man Cornwall sagt, so meint man eigentlich eine sehr vielseitige Landschaft:
Stolz blickt Cornwall auf seine zwölf Areas of Outstanding Natural Beauty, also Gebiete
außergewöhnlicher natürlicher Schönheit!
Im äußersten Westen, wo die weißen Sandstrände auf das türkisfarbene Meer treffen und das
Sonnenlicht diese einzigartige leuchtende Helle besitzt, sodass es schon fast nicht mehr zu
ertragen ist, dort findet man ein reiches Erbe aus der Bronzezeit mit seinen keltischen
Kreuzen und den heiligen Brunnen.
Im Herzen Cornwalls zeugen die faszinierenden Überreste alter Zinnminen von seiner
beeindruckenden industriellen Vergangenheit. Kürzlich als Weltkulturerbe deklariert, kann
man in den vielen Museen und Baudenkmälern diesem Abschnitt in der Geschichte Cornwalls
mühelos folgen.
Das wilde Bodmin Moor beschenkt den Besucher mit unfassbarer Größe und Weite, das Herz
wird dort überfließen.
Überall an Cornwalls Küsten bekommt man fangfrischen Fisch, serviert in den gemütlichen
Pubs direkt am Hafen. Die alte Tradition der Seefahrt wird auch heute noch gepflegt, wenn
auch nicht mehr als Piraten oder Schmuggler!
Ja, und dann die wunderbaren Gärten in Cornwall! Sie alle haben ihren ganz eigenen Reiz und
Charme, dem wir einfach erlegen werden! Die typischen cornischen Schluchtgärten sind
einzigartig in Großbritannien und St. Michael’s Mount setzt sogar einen Kletterschein für eine
gärtnerische Tätigkeit voraus!
Aber der heimliche Star wird wahrscheinlich doch unser georgianisches Herrenhaus
Burncoose House sein, wo wir stilgerecht und inmitten eines herrlichen Gartens (13 Hektar!!)
wohnen werden - ein unvergesslicher Genuss!
Bitte überzeugen Sie sich selbst: http://www.burncoosehouse.co.uk/