Berühmte Frauen und ihre Gärten

Kent - allein schon der Klang dieses Namens verheißt eine reiche Fülle an vielfältigen
Eindrücken! Wir haben die besten Elemente einer Grafschaft genommen, die zu Recht
als „Garden of England“ bezeichnet wird, haben für all diejenigen, die immer schon
die berühmten Gärten der Grafschaft Kent sehen wollten, die schönsten Gärten
zusammengestellt und fügen außerdem die versteckten Schönheiten hinzu, die nicht
jedem zugänglich sind - diese Kombination ist einfach unwiderstehlich! Und dann gibt
es ja noch diese besondere Verbundenheit zwischen der Liebe zu Gärten und der Liebe
zu Büchern. Dieser Verbindung möchten wir auf dieser Reise nach Kent näher
kommen, indem wir den Spuren berühmter Frauen und ihrer Gärten folgen. Mein
besonderer Dank gilt Monika und Irene, die mich durch ihr wunderbares Geschenk
auf die Idee zu dieser Thematik brachten!

Wir haben einen weiten literarischen Bogen gespannt, der von Vita Sackville-West
über Anne Morrow-Lindbergh, Frances Hodgson-Burnett, Virginia Woolf bis hin zu
Jane Austen reicht und uns zu den Schauplätzen ihres kreativen Schaffens führt. Ganz
besonders freut es uns, Ihnen außerdem zwei Gärten von Gertrude Jekyll präsentieren
zu dürfen! Diese großartige Dame der Gartengestaltung hat ein überreiches Erbe
hinterlassen und ihre Gärten sind Orte tief berührender Schönheit!

Außerdem besuchen wir Gärten, die von der Queen Mum und Königin
Elisabeth 1 sehr geschätzt wurden und erleben, wie Clementine Churchill
dem geflügelten Wort: Hinter jedem großen Mann steht eine starke Frau,
ganz neue Bedeutung verlieh!

Für alle Gartenliebhaber bedeutet dies eine exzellente Gelegenheit, diese historisch
bedeutsamen Gärten zu sehen und es ist ohne Zweifel eine Reise, die zu den ganz
besonderen Erlebnissen im Leben gehört!

Denn wir haben außerdem noch dafür gesorgt, dass wir in einem wunderschönen,
romantischem Manor House in der Mitte der Grafschaft wohnen. Wo wir nach einem
langen und herrlichen Tag mit einem Glas Wein in dem weitläufigen Garten
entspannen oder mit einem Buch in der Hand den Frauen erneut begegnen können,
deren Gärten wir tagsüber besucht haben - einfach Balsam für die Seele!

Anfang Juli ist Kent schlichtweg bezaubernd: Weit und grün, die abwechslungsreiche
Landschaft liegt verschlafen da wie seit Tausenden von Jahren. Die Gärten funkeln wie
Diamanten und überall finden sich geheime Orte wie aus einem glücklichen Traum.
Feine Dinner in ausgesuchten Pubs machen die Reise auch in dieser Hinsicht zu einer
Genussreise!