Tourbeschreibung Best of Scotland 2019

Der erste Tag:
Nachdem wir uns am Glasgow Airport getroffen
haben, fahren wir durch den Loch Lomond und
Trossacks Nationalpark zum kleinen Weberdorf
Luss. Dort werden wir eine schöne Lunchpause
machen und am Loch Lomond die Aussicht
bewundern!
Der Rest and Be Thankful: Ein Platz mit so einem
schönen Namen lädt einfach dazu ein, dort ein wenig
zu wandern!
Anschließend Weiterfahrt an der herrlichen
Westküste entlang, um abends in Onich, einem
kleinen Ort am Ufer der Loch Linnhe, zu übernachten.
Entfernung und Fahrtzeit: 187 km, 2 Stunden
49 Minuten

Der zweite Tag:
Wie es sich für Schottland gehört, darf ein Besuch in
einer Whisky Destillerie nicht fehlen! Die Ben Nevis
Destillery gehört mit zu den berühmtesten ihrer Art!
Danach genießen wir eine freie Zeit in Fort William.
Anschließend geht es zum Glen Coe. Der bekannteste
Glen Schottlands ist voller dramatischer Berge,
donnernder Wasserfälle und funkelnder Lochs. Dieses
Tal der Tränen ist ein Ort, an dem seine berührende
Geschichte nur einen magischen Moment entfernt ist
und wir wandern auch hier ein wenig, mit etwas
Glück sehen wir Rotwild oder auch einen Königsadler!
Der Glencoe Lochan hingegen ist eine Liebeserklärung
an kanadische Landschaften und beschenkt uns mit
stillen Bildern inmitten grandioser Natur - auch hier
wandern wir.
Entfernung und Fahrtzeit: 59 km, 59 Minuten

Der dritte Tag:
Heute besuchen wir Fort William, wo wir entlang
Neptunes Staircase spazieren gehen- diese
Schleusen sind ein Meisterwerk von Thomas Telford!
Der Ben Nevis ist der berühmteste und höchste Berg
Großbritanniens und wir bewundern ihn, nachdem
wir eine Gondelfahrt genossen haben, die uns auf
halber Höhe seines Nachbarberges bringt.
Wir übernachten erneut in Onich.
Entfernung und Fahrtzeit: 56 km, 1 Stunde 11
Minuten

Der vierte Tag:
Heute freuen wir uns auf eine Fahrt durch eine
wahrhaft atemberaubende Landschaft zur Insel
Skye, die auch Eilean a‘ Cheò genannt wird. Die
Insel des Nebels vereint alle Vorzüge der Highlands:
Sanfte Hügel, bizarre Gebirgsketten, Strände, Lochs
und viele Burgen!
Eine kleine Wanderung in der atemberaubenden
Landschaft der Cuillins beschließt den Tag. Es ist
eine Bergkette, die einst ein großer Vulkan war, aus
dem eine große Anzahl einzelner Bergspitzen
hervorgegangen sind und eine Auswahl für jedes
Wanderlevel bieten - von „Hände in den Taschen
lassen“ bis „stählerne Nerven und ein Seil dabei“ ist
alles vorhanden, was das Wanderherz sich wünscht!
Wir bleiben bei „Hände in den Taschen“, ok?
Wir werden in Portree in Viewfield House
übernachten - ein ganz besonderes Highlight! Dieses
schöne viktorianische Haus entführt uns in die
gemütliche Atmosphäre eines schottischen
Landhauses und wir werden es wahrscheinlich nur
mit großer Willenskraft schaffen, uns aus den
bequemen Sesseln und Sofas hochzustemmen - naja,
vielleicht bleiben wir auch einfach sitzen?
Entfernung und Fahrtzeit: 200 km, 3 Stunden

Der fünfte Tag:
Diejenigen, die sich für ein Sitzenbleiben
entschieden haben, genießen einen ruhigen Morgen
oder spazieren in dem weitläufigen Garten und
werden später wieder eingesammelt, wenn wir alle
zusammen Dunvegan Castle besuchen. Direkt am
Golfstrom gelegen, ist es das älteste bewohnte Schloss
Schottlands. Seit 800 Jahren dient es als Familiensitz
der Clanchiefs der MacLeods und die Parkanlagen
sind ein großartiges Beispiel für viktorianische
Gartenkunst! Wir sehen uns sowohl die Gärten als
auch das Schloss an.
Ein altes Schulhaus ist nun ein hervorragendes
Restaurant und wir genießen dort die hiesige Küche.
Und dann haben wir noch ein Highlight für Euch:
Quiraing! Hier wäre es wirklich schön, richtige
Flügel zu haben, denn die Aussicht von dieser
Hügelkette ist einfach atemberaubend!
Abends sind wir wieder in Hughs Haus und eine
gemütliche Runde am Kamin lässt den Tag entspannt
ausklingen
Entfernung und Fahrtzeit: 103 km, 1 Stunde 27
Minuten

Der sechste Tag:
Schweren Herzens packen wir unsere Koffer, bis uns
plötzlich einfällt: Eilean Donan wartet auf uns -
alles geht auf einmal ganz leicht, denn die Vorfreude
auf dieses ganz besondere Schloss verleiht Flügel 
Eilean Donan Castle liegt auf dem Festland und ist
umgeben von majestätischer Landschaft. Drei große
Lochs treffen aufeinander und ergeben ein herrliches
Bild. Es gehört zu den meistbesuchten Schlössern
Schottlands, aber dennoch lassen wir uns nicht
abschrecken und besuchen es gerne!
In der Hudson Bay oder in Südnorwegen werden wir
wahrscheinlich nicht auf Eukalyptusbäume oder
Palmen treffen, aber in den, auf gleicher Höhe
gelegenen, Inverewe Gardens schon! Der nördlichst
gelegene botanische Garten der Welt hat eine
herrliche Lage direkt am Golfstrom und so finden wir
eine vielfältige und untypische Bepflanzung vor -
wunderbar!
Heute übernachten wir in Ullapool.
Entfernung und Fahrtzeit: 201 km, 2 Stunden
46 Minuten

Der siebte Tag:
An diesem Tag kann man sich für einen ruhigen Tag
in der alten Hafenstadt Ullapool entscheiden oder
für einen Ausflug bis in den hohen Norden
Schottlands. Die Westküste ist berühmt für ihre
kilometerlangen Sandstrände und wir genießen die
herrliche Natur!
Entfernung und Fahrtzeit: 0 km, 0 Minuten
oder 124 km, 2 Stunden 

Der achte Tag:
Wir verlassen die einsamen Highlands an der
Westküste und machen uns auf in Richtung Osten.
Unterwegs halten wir an den Rogie Falls - wahrhaft
beeindruckende Wasserfälle inmitten herrlicher
Natur, die wir ein wenig erwandern!
Heute übernachten wir in Inverness, denn hier gibt
es wunderbare viktorianische B&Bs - wir lassen
es uns hier gut gehen!
Entfernung und Fahrtzeit: 93 km, 1 Stunden 19
Minuten


Der neunte Tag:
Wir haben heute einen halben Tag zur freien
Verfügung und nachmittags bezaubert uns Cawdor
Castle durch seine Heiterkeit und eine lebendige
Geschichte - wohingegen die Frage, ob hier Macbeth
tatsächlich Duncan umbrachte oder nicht, wohl eher
unbeantwortet bleiben wird…
Wir übernachten noch einmal in Inverness.
Entfernung und Fahrtzeit: 48 km, 55 Minuten


Der zehnte Tag:
Unterwegs wird uns unsere Wanderung mit vielen
unvergesslichen Eindrücken beschenken, denn unser
Ziel ist das Glen Affric - heimische schottische
Pinienwälder, stille Lochs und geheimnisvolle
Moorlandschaften geben eine unwiderstehliche
Mischung ab!
Von Drumnadrochit aus erleben wir eine schöne
Bootsfahrt auf dem Loch Ness, dem tiefsten und
berühmstesten Loch der Highlands. Nein, wir werden
höchstwahrscheinlich nicht Nessie sehen, allerdings
würden Sandy und ich einen Cream Tea für
denjenigen ausgeben, der sie dennoch sichtet (zwei
Zeugen, bitte!).
Anschließend haben wir Zeit in dem hübschen kleinen
Ort Drumnadrochit, wo es sogar ein „Nessie Center
“ gibt…
Die Fahrt zurück nach Inverness wird uns zu einem
Aussichtspunkt führen, an dem man bei klarem
Wetter sieben Lochs sehen kann!
Entfernung und Fahrtzeit: 146 km, 2 Stunden
33 Minuten

Der elfte Tag:
Wir verlassen Inverness und halten unterwegs in
Grandtown-on-Spey, wo wir unser Lunch einnehmen.
Wenn wir heute im Cairngorms Nationalpark
wandern, dann ist es noch einmal ein tiefes
Eintauchen in die Schönheit Schottlands!
Anschließend besuchen wir Balmoral Castle. In
ihrem Tagebuch beschrieb Königin Viktoria das
Schloss als ihr „liebes Paradies in den Highlands“ und
wir spazieren fasziniert durch die Gärten und die
Ausstellung. Sollte die Königin allerdings zuhause
sein, dann genießen wir stattdessen das Braemar
Castle
Aber eigentlich wäre es sehr schade, nicht so viel Zeit
wie möglich in dem wunderschönen Landhotel zu
verbringen, was wir uns noch einmal als Abschluss
Highlight gönnen - dem Lands of Loyal Hotel in
Alyth. Was für ein Genuss!
Entfernung und Fahrtzeit: 194 km, 3 Stunden
19 Minuten

Der zwölfte Tag:
Das Lands of Loyal Hotel lädt uns heute zum
Entspannen und ruhigen Genießen ein - nach den
vielen Meilen ist das auch dringend nötig! Wer nach
einem halben Tag allerdings schon ausgeruht genug
ist, der darf mit uns nach Glamis fahren! Dieses
herrliche Schloss hat einen italienischen Garten, ein
herrliches Pinetum und einen Küchengarten, der in
den vergangenen Jahren wie ein wiederentdecktes
Paradies immer schöner wird!
Entfernung und Fahrtzeit: 37 km, 39 Minuten
Der dreizehnte Tag:
Das Königreich Fife: Ein schottischer König nannte
es: einen Bettlerrock mit einem goldenen Saum! Wir
entdecken es heute, indem wir uns auf den Weg über
Dundee nach St.Andrews machen, schmunzeln
über das Cafe mit dem Namen: „This is the cafe,
where Kate and William met“ und genießen
anschließend einen Bummel durch den Ort. Danach
gönnen wir uns noch einen schönen Garten und
wandern anschließend in Crail am wohl malerischten
Hafen Schottlands entlang!
Entfernung und Fahrtzeit: 134 km, 2 Stunden
45 Minuten

Der vierzehnte Tag:
Wenn es der Flugplan zulässt, dann fahren wir auf
dem Weg zum Flughafen zum herrlichen Kunstwerk
von Andy Scott, den großartigen Kelpies.
Schottischen Sagenwesen nachempfunden,
beeindrucken sie durch ihre majestätische Wildheit
und Schönheit!
Mit vielen schönen Eindrücken, hoffentlich wenig
Mückenstichen und einer gestillten Sehnsucht (oder
ist es eher ein entfachter Hunger nach mehr?) naht
der Abschied - Gute Reise und kommt bald
wieder!!
Entfernung und Fahrtzeit: 153 km, 2 Stunden
12 Minuten