Der erste Tag:
Wir fangen die Reise in Bristol an. Nachdem wir uns
alle am Flughafen getroffen haben, teilen wir uns die
lange Fahrt nach Cornwall ein, indem wir heute die
erste Hälfte der Strecke bis nach Taunton in Devon
fahren und anschließend in einem Premier Inn
übernachten. Und je nach Ankunftszeit werden wir
noch einen schönen Garten unterwegs besuchen!
Gesamtentfernung und Fahrtzeit: 64 km, 1
Stunde

Der zweite Tag:
Das Dartmoor zählt mit zu den atemberaubendsten
Gegenden in England und wir fahren mitten
hindurch, halten für eine kleine Pause und wandern
ein Stückchen durch diese herrliche Landschaft!
Mit Cotehele, gleich neben dem Grenzfluss Tamar
gelegen, eröffnen wir den Reigen der beeindruckenden
Schlösser und Herrenhäuser Cornwalls! Mühelos
spazieren wir durch die Jahrhunderte, sowohl im
Herrenhaus als auch im Garten!
Nachdem wir unterwegs in einem schönen Country
pub ein Dinner genossen haben, wird es Zeit, unser
georgianisches Herrenhaus in der Nähe von
Gwennap zu beziehen, wo wir die nächsten sechs
Nächte verbringen werden!
Gesamtentfernung und Fahrtzeit: 225km, 3
Stunden

Der dritte Tag:
Was kann es Schöneres geben als eine Bootsfahrt,
noch dazu auf den Garrick Roads, umgeben von
herrlicher Natur und malerischen Buchten? Wir
gönnen uns dieses Vergnügen, um auf diesem Weg die
Trelissick Gardens zu erreichen.
Trelissick liegt direkt am Fluss Fal. Es ist ein sehr
inspirierender Garten voller Kostbarkeiten wie
Kamelien, Rhododendren und Azaleen. Die Beete sind
dicht bepflanzt mit gelungenen Kombinationen
zwischen altbekannten Lieblingen und exotischen
Schönheiten.
In der alten Kathedralenstadt Truro verbringen wir
die Mittagszeit, bummeln die Fußgängerzone entlang
oder essen fangfrischen Fisch!
Auf der Halbinsel Roseland finden sich wunderbare
Gärten, so auch der Privatgarten von Emily! 1363
wurde das Herrenhaus erbaut und der krönende
Höhepunkt ihrer Gartenanlage befindet sich hinter
hohen, schützenden Mauern, denn das Meer ist nur
ein paar Meter entfernt - lassen Sie sich überraschen!
Gesamtentfernung und Fahrtzeit: 92 km, 2
Stunden 36 Minuten


Der vierte Tag:
130 Jahre lang wurde Glendurgan von der Familie
Fox geliebt und gepflegt. Seit fünfzig Jahren kümmert
sich der National Trust darum, dass dieses großartige
Erbe erhalten wird! Wir spazieren durch diesen
typischen kornischen Schluchtgarten bis hinunter
zum Ufer des Helford River.
Jeder von uns hat sich schon einmal gewünscht, den
eigenen Garten einfach mal erweitern und vergrößern
zu können. Marian und Peter konnten sich diesen
Wunsch erfüllen und lassen uns an ihrer
Gartenleidenschaft teilhaben! Ein kleines Wäldchen
mit Bachlauf und einem Naturteich geht in gestaltete
Bereiche über, die vielseitiger nicht sein könnten.
Unsere Teatime genießen wir in dem Sommerhaus!
Über kleinen, verträumten Fischerdörfern wie
Cadgwith mit ihrem ganz eigenem Charme und
ihrem ursprünglichen Charakter, liegt ein zarter
Hauch von Nostalgie und es wird von uns als „loveliest
village in Cornwall“ bezeichnet!
Am 29. Juli 1588 wurde Lizard Point von der
Spanischen Armada gesichtet. Wir dagegen kommen
mit der erklärten Absicht des Genießens und
Staunens, was uns angesichts der herrlichen Aussicht
gewiss nicht schwer fallen wird!
Abends möchten wir alle Gäste gerne an einen ganz
besonderen Ort führen, der als Geheimtipp gilt und
dort am Strand zusammen ein Picknick genießen.
Gesamtentfernung und Fahrtzeit: 70 km, 2
Stunden 14 Minuten

Der fünfte Tag:
St.Michael’s Mount ist eine lebendige
Gemeinschaft auf einer kleinen Insel vor Penzance,
deren subtropische Gärten den steilen Hang in ein
Meer von Blumen verwandeln! Ein sagenumwobener
Ort, geheimnisvoll und geschichtsträchtig. Wir folgen
den uralten Spuren von Mönchen und Normannen
und erleben, wie die Familie St. Aubeyn der
Gezeiteninsel ihren Stempel aufdrückte.
An einer steilen Klippe angelegt, wunderschöne
Aussichten, genügend Bänke, um dieses auch
genießen zu können - all das und noch viel mehr
finden wir in dem Privatgarten von Robert und
Carol!
Man nehme: ein „Fish and Chips“, gemütliche Stühle,
ein laues Lüftchen und ein wunderschönes
Fischerdorf und ein geschütztes Plätzchen am alten
Hafen -alles zusammen ergibt einen unvergesslichen
Abend in dem historischen Fischerdorf Mousehole,
den wir als Abschluss dieses schönen Tages genießen
werden.
Gesamtentfernung und Fahrtzeit: 113 km, 2
Stunden 45 Minuten

Der sechste Tag:
Heute werden wir endlich unserem eigenen
Garten um Burncoose House gerecht! 15 Hektar an
Kostbarkeiten wollen entdeckt werden!
Es ist ja gar nicht schwer, von Caerhays Castle und
seinem 60 Hektar großen Garten beeindruckt zu sein!
In Caerhays finden wir die Nationale Sammlung von
Magnolien (600!) und die unwiderstehliche Mischung
aus Küste, tiefen Schluchten und die greifbare
Geschichte der Familie Williams (berühmte
Pflanzenentdecker des 20sten Jahrhunderts) werden
uns reich beschenken!
Eine klitzekleine Wanderung der herrlichen Küste
entlang vervollständigt den herrlichen Tag!
Gesamtentfernung und Fahrtzeit: 70 km, 1
Stunde 30 Minuten

Der siebte Tag:
In Lucies Paradies erleben wir einen wunderbaren
Garten um ein Bauernhaus aus dem 17ten
Jahrhundert, schwimmen durch ein Meer von
Bluebells und schauen amüsiert auf ihre
ungewöhnlichen Blickpunkte im Garten!
St.Ives ist bekannt für sein ganz besonderes Licht,
seine Schönheit, seine Kunst. Es zu beschreiben, ist
nicht einfach, denn wie findet man die passenden
Worte, um dieses einzigartige Flair von „Britain in
Bloom“ Gewinnern, seine majestätische Küste oder
die fast greifbare Geschichte auszudrücken?  Wir
nehmen uns viel Zeit, um diesem einzigartigen
Charakter nachzuspüren!
Nachmittag verlassen wir dann das 21ste Jahrhundert
und spazieren durch Godolphins verträumtes
Gartenparadies aus dem 16ten Jahrhundert - einfach
herrlich!
Gesamtentfernung und Fahrtzeit: 93 km, 2
Stunden 4 Minuten

Der achte Tag:
Wir verlassen schweren Herzens unser schönes
Herrenhaus und fahren nach Exeter, unserer
Zwischenstation auf dem Weg nach London.
Unterwegs besuchen wir gleich zwei herrliche Gärten:
einen historischen Garten und einen preisgekrönten,
geheimen Garten!
Wenn eine Gärtnerin sagt:“ Ich wünschte nur, der
Tag hätte mehr Stunden!“, dann können wir uns auf
ein Meisterwerk freuen! Judith und Harvey haben
in dreißig Jahren ein herrliches Gesamtkunstwerk
geschaffen und wir werden tief beeindruckt von dem
Ergebnis ihrer Arbeit und Kreativität sein.
Das unvergleichliche Lanhydrock bezaubert uns
noch einmal mit einem Feuerwerk an Farben, Formen
und Pflanzen. Im Schloss spazieren wir durch
lebendige, viktorianische Geschichte, denn es können
52 Räume besichtigt werden!
Abends übernachten wir wieder in einem Premier
Inn, damit wir es am nächsten Tag nicht so weit zum
Flughafen Bristol haben.
Gesamtentfernung und Fahrtzeit: 183 km, 2
Stunden 30 Minuten

Der neunte Tag:
Abhängig von den Abflugszeiten, werden wir im
viktorianischen Tyntesfield noch einmal tief in die
Geschichte Englands eintauchen! Wir wandern durch
die schönen Garten und der herrlichen Landschaft
und nehmen Abschied von Großbritannien, diesem
wunderschönen Fleckchen Erde!
Und dann machen wir uns auf den Heimflug- leider.
Gesamtentfernung und Fahrtzeit: 136 km, 1
Stunde, 40 Minuten