Der erste Tag
Nachdem wir uns alle mittags am Flughafen
London Heathrow getroffen haben, machen wir
uns gemeinsam auf den Weg in die Cotswolds!
Unterwegs halten wir in Oxford und bummeln
gemütlich durch diese historische Universitätsstadt.
Danach beziehen wir unsere Zimmer in dem schönen,
alten Cottage in der kleinen Stadt Bourton-on-the-
Water. Unter diesem Link:
http://www.bourtoncottages.co.uk/ finden Sie
weitere Informationen. Dieses luxuriöse,
denkmalgeschützte Cottage ist voller Charme und
wird uns ein schönes Zuhause für die Woche sein!
Abends gehen wir aus und genießen es, zusammen zu
essen und uns ein wenig kennenzulernen!
Wichtige Tourinformation: Da es vor dreihundert
Jahren noch nicht üblich war, die Schlafzimmer mit
ensuite Badezimmern auszustatten, wird eine
Aufteilung und gemeinsame Nutzung der
Badezimmer unumgänglich sein. Auf besonderen
Wunsch mieten wir Ihnen aber auch gerne ein
gemütliches Zimmer mit en-suite Badezimmer in
einem B&B im Ort an!

Gesamtentfernung und Fahrtzeit: 130 km, 2 h

Der zweite Tag
Vier Königinnen haben den heutigen Garten genossen
und wir staunen ebenso wie sie über die
weltberühmten Gärten von Sudeley Castle! Wir
nehmen uns viel Zeit für das Schloss und die
herrlichen Anlagen!
Die Mittagszeit verbringen wir in Winchcombe,
welches ein überaus entzückendes Städtchen ist!
Den Nachmittag verbringen wir in einem Anwesen,
welches  gerade erst zum „Englands favourite
house“ gewählt wurde! Laut Überlieferung schrieb
John Milton hier sein „Paradise Lost“. Die sorgfältig
ausgewählten Sichtachsen auf  Serenas Haus und
die pastorale Atmosphäre der Zufahrt, sind schon ein
Genuss an sich und der Garten wird uns mit vielen
liebevollen Gestaltungselementen beschenken!

Gesamtentfernung und Fahrtzeit: 42 km, 50
min

Der dritte Tag
Dieser Tag steht zur freien Verfügung. Endlich
haben wir Zeit, um uns Bourton-on-the-Water
anzusehen, auszuschlafen oder den schönen Garten
einfach nur zu genießen, denn, wie Pippi Langstrumpf
sagte: „Ja, und dann muss man ja auch noch Zeit
haben, um einfach dazusitzen und vor sich
hinzuschauen!“
Wer allerdings nach einem halben Tag schon genug
gesehen hat, der ist herzlich eingeladen, mit uns
Celia und Dave’s Garten zu besuchen und abends
noch durch die Kathedralenstadt Gloucester zu
bummeln.

Gesamtentfernung und Fahrtzeit: 0 km, 0 h
oder 90 km, 1 Stunde 30 Minuten



Der vierte Tag
Natürlich gehört auch ein romantischer Privatgarten
zum Programm! Barbara hat einen viktorianischen
Garten und einen ummauerten Küchengarten, eine
große Pflanzensammlung und immer wieder
schweifen unsere Blicke weit in die herrliche
Landschaft! Und der Tearoom erst!!
In der Mittagszeit genießen wir unseren Lunch
stilgerecht in - einem Garten! Die Grand Dame der
Gartenkunst, Rosemary Verey, hat ein Lebenswerk
hinterlassen, welches heute ein Luxushotel ist. Neben
einem gärtnerischen Highlight wartet daher auf uns
auch ein kulinarischer Genuss!
Victoria und ihr Garten - eigentlich kann bei so
einer Kombination nichts mehr schiefgehen, oder ;)
Die Autorin von „Die Geheimen Gärten der Cotswolds
“ hat nicht nur selber ein herrliches Gartenparadies
geschaffen, sondern sie wird uns sicher auch mit ihrer
Begeisterung für die Landschaft und die
Gartenleidenschaft anstecken! Die restliche Zeit
verbringen wir in dem kleinen Dörfchen Bibury,
weltberühmt durch die „Arlington Row“!

Gesamtentfernung und Fahrtzeit: 59 km, 1h, 15
min

Der fünfte Tag
Heute besuchen wir zwei sehr unterschiedliche
Gärten, jeder von ihnen einzigartig und sehr
besonders! Wir beginnen mit einem Privatgarten.
Es ist wirklich erstaunlich, was aus der einstigen
Wildnis durch zwanzig Jahre an intensiver und
liebevoller Gartenarbeit wurde! Er hat zu Recht den
begehrten HHA/Christie’s „Garden oft he Year“ Preis
gewonnen, welcher jedes Jahr neu vergeben wird.
Die Mittagszeit verbringen wir in einem Bilderbuch:
Snowshill ist ein abgeschiedenes Dort mit einem
herrlich intakten Ortskern aus alten Cottages und
einem kleinen Dorfanger an der Kirche. Über allem
liegt ein altertümlicher Charme und es drängt sich
uns der Eindruck auf, dass hier die Zeit stillsteht. Und
wie der Name schon sagt, wenn es schneien sollte,
dann hier zuerst ;)
Berühmt ist aber vor allen Dingen das Herrenhaus
Snowshill Manor, welches Charles Wade einzig und
allein zu dem Zweck kaufte, um sein Lebenswerk an
Sammlungen zu beherbergen. Wir staunen nur! Der
Garten erfreut uns durch seine gelungene
Kombination aus Bauerngarten und Arts und Crafts
Stil!

Gesamtentfernung und Fahrtzeit: 42 km, 1 h

Der sechste Tag
Endlich ist es soweit! Für alle, die schon so lange auf
die Erfüllung ihres Traumes warteten, die schon
immer diesen berühmten Garten sehen wollten - wir
machen uns auf den Weg zu Highgrove! Der private
Garten von Seiner Königlichen Hoheit, dem Prince of
Wales und seiner Frau, der Herzogin von Cornwall,
wird als einer der kreativsten und innovativsten
Gärten des Landes angesehen. Seit dreißig Jahren
gärtnert man dort unter streng ökologischen
Aspekten und setzt auf möglichst traditionelle Werte!
Wir lassen uns natürlich gerne inspirieren! (Bitte
beachten: Ab Februar 2018 können wir erst
einen Besuchstermin buchen!)
Danach verbringen wir die Mittagszeit in dem
entzückenden Marktstädtchen Tetbury, wo wir
genügend freie Zeit haben, um die Stadt mit ihren
Lädchen, Kirchen und Museen zu entdecken!
Ja, und nachmittags gibt es ja noch den
Privatgarten von John! Um die letzte
Jahrhundertwende im Stil der Arts and Crafts
Bewegung angelegt, verzaubert uns dieser Garten
durch seine Vielfältigkeit und wir entdecken staunend
immer neue Gartenräume!

Gesamtentfernung und Fahrtzeit: 56 km, 1 h

Der siebte Tag
Man sollte es kaum glauben, was an Kreativität in
einem Menschen steckt! Besonders, wenn er diese
Schaffenskraft auf einen Garten konzentriert!
Großartig in Szene gesetzt, mit kraftvollen
Ausdruckselementen und gleichzeitig auch die leisen
Töne anklingen lassend- herrlich! Der Headgardener
Ashley führt uns durch diesen Privatgarten!
Stow-on-the-Wold ist unser Ziel für die
Mittagszeit, dort bummeln wir gemütlich oder
genießen unseren Lunch in Lucys Tearoom (sehr zu
empfehlen!)
Ein historisches Herrenhaus aus dem 16ten
Jahrhundert wird uns am Nachmittag in seinen Bann
ziehen, denn hier ist die Zeit wahrhaftig
stehengeblieben! Chastleton ist ein kleines,
geheimes Juwel des National Trusts, der sich dazu
entschloss, es nicht zu restaurieren, sondern in
seinem Dornröschenschlaf zu belassen - sehr
beeindruckend!

Gesamtentfernung und Fahrtzeit: 52 km, 1 h

Der achte Tag
Auch unser letzter Privatgarten auf dieser schönen
Reise gehört mit zu den feinsten Gärten dieser
lieblichen Landschaft: Was erwartet uns denn? Mal
sehen - ein rosa Garten, ein weißblauer Garten, ein
Staudengarten, ein Rosengarten, ein großer
ummauerter Küchengarten, ein Obstgarten,
Gewächshäuser und, und, und… Da werden wir uns
noch einmal reich beschenkt!
Und dann machen wir uns auf den Weg zum
Flughafen. Leider.

Gesamtentfernung und Fahrtzeit: 77 km, 1h,
37min.